Sie halten offizielle iPhone-Reparaturen für eine Abzocke?

Der klassische iOS-Homescreen ist seit dem Original-iPhone ein fester Bestandteil
Apple-Reparaturen außerhalb der Garantie können unerschwinglich sein, wenn sie über die offiziellen Kanäle laufen. Ein neues Display für ein iPhone 11 Pro Max, dessen Garantie abgelaufen ist, kostet zum Beispiel 329 $.
Aus diesem Grund riskieren viele Nutzer, dass die Garantie erlischt, indem sie sich an einen Drittanbieter wenden, anstatt die von Apple genannten Summen zu bezahlen.
Doch während es Drittanbietern oft gelingt, die Gebühren von Apple zu unterbieten, hat das Unternehmen selbst enthüllt, dass es bei iPhone-Reparaturen tatsächlich Geld verliert. Tatsächlich hat das Unternehmen nach eigenen Angaben in den letzten Jahren jedes Jahr Verluste mit seinen Dienstleistungen gemacht.
„In jedem Jahr seit 2009 überstiegen die Kosten für die Bereitstellung von Reparaturdiensten die durch Reparaturen erzielten Einnahmen“, sagte Apple in seiner Antwort auf eine Liste von Fragen des Justizausschusses des US-Repräsentantenhauses (via BBC) zum Wettbewerb auf den digitalen Märkten.
Diese Aussage kam für viele Verbraucher überraschend, einschließlich der Right-To-Repair-Aktivisten, die seit langem argumentieren, dass Kunden in der Lage sein sollten, ihre iPhones auf jede Weise zu reparieren, die sie für richtig halten, ohne Garantieprobleme zu riskieren.
Ebenso sieht das Phone Base — Handy & iPhone Reparatur Mannheim die seit Jahren professionelle Apple Reparaturen durchführen. Insbesondere die Phone Base iPad Raparatur zählt zu deren Spezialgebiet.

Zum Thema: iPhone XR vs. iPhone XS

In einer Stellungnahme sagte Nathan Proctor, Direktor der Campaign for the Right to Repair: „Das Argument von Apple ist absurd. Um seine Entscheidung zu verteidigen, keine Ersatzteile oder Serviceinformationen zur Verfügung zu stellen, behauptet das Unternehmen, dass bestimmte Teile und Informationen für eine zuverlässige Reparatur notwendig sind. Das ist ein völlig zirkuläres Argument. Apple möchte, dass seine Kunden und die Bundesregierung die Vorstellung akzeptieren, dass es zwar ein Reparaturmonopol gibt, aber ein nützliches Monopol, das zu unserem Vorteil ist.
Anfang dieses Jahres wurde bekannt, dass Apple Batteriereparaturen von Drittanbietern nicht anerkennt und Nutzern deshalb den Zugang zu den zugehörigen Battery Health Tools in iOS verweigert.
Apple reagierte auf die Kontroverse mit der Aussage, man wolle, dass Reparaturen ordnungsgemäß durchgeführt werden. Das Unternehmen erklärte: „Reparaturen, die von ungeschulten Technikern durchgeführt werden, folgen möglicherweise nicht den ordnungsgemäßen Sicherheits- und Reparaturverfahren und könnten zu fehlerhafter Funktion, Produktqualitätsproblemen oder Sicherheitsvorfällen führen.“
Im August kündigte das Unternehmen ein neues Programm an, um mehr Drittanbieter zu überprüfen und sie mit offiziellen Ersatzteilen sowie Zugang zu Diagnosewerkzeugen und Schulungsmaterial auszustatten.